Related Posts with Thumbnails

Sonntag, 8. August 2010

Schillerplatz mit Blauem Wunder 1913 - Dresden-Postkarte KW 31/10

Heute wieder neu die "Dresden-Postkarte der Woche":

Der Schillerplatz im Dresdner Stadtteil Blasewitz ist ein wichtiges Zentrum außerhalb der Dresdner Innenstadt und ein historischer Platz der Stadt. Benannt ist er nach Friedrich Schiller.

Dresden-Postkarte Kalenderwoche 31/10


Dresden, Schillerplatz mit Blauem Wunder (Loschwitzer Brücke), 1913, Kunstverlag Alfred Hartmann, Privatbesitz

Seine heutige städtebauliche Gestaltung erhielt der Schillerplatz im 19. Jahrhundert mit dem Aufstieg von Blasewitz als Villenvorort Dresdens. Der Platz hatte vorher schon Bedeutung als Zugang zu Fähren, die einen Übergang zur anderen Elbseite ermöglichten. Von dort führte eine Handelsstraße über den Loschwitzgrund in die Oberlausitz. Der Schillerplatz ging aus diesem Rundweiler des Dorfs Blasewitz hervor.
Die Benennung nach Schiller erfolgt wegen der Erwähnung von Johanne Justine Renner, die in einer Gastwirtschaft am Platz (dem heutigen Schillergarten) Schiller bediente und in Wallensteins Lager einen Auftritt erhielt.
Bis 1921 blieb der Schillerplatz Zentrum des Vororts, der mittlerweile vollständig von Dresden umgeben war. Blasewitz war vor allem von wohlhabenden und einflussreichen Dresdnern bewohnt, die die niedrigeren Steuern in Blasewitz bevorzugten. Durch die Zerstörung der Dresdner Innenstadt 1945 übernahm der Platz in den ersten Jahren nach dem Krieg neben erhaltenen Stadtteilzentren in Löbtau und der Neustadt Aufgaben der Innenstadt in Teilfunktion.

Wer keine Postkarte verpassen möchte, abonniert einfach meinen Blog über diese Links: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten.

Gefunden ... Blue Wonder (World Heritage Site to be de-listed) by Encycloworld Heritage Postcard

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!