Related Posts with Thumbnails

Dienstag, 27. Oktober 2009

Streitthema Striezelmarkt im Internet

Striezelmarkt Dresden
Weihnachten steht vor der Tür... und damit auch der 575. DD Striezelmarkt. Da ich Dresdner mit Leib und Seele bin, habe ich aufmerksam die Diskussionsrunden der letzten Tage verfolgt, wobei es um den Internetauftritt www.striezel-markt.de geht. Florian und Pierre haben mit ihren Blogartikeln eine heiße Diskussion entfacht, an der auch ich mich bereits beteiligt habe. Auch bei Twitter wurde dieses Thema referiert.

Grundsätzlich möchte ich anmerken, das ich ein privates Projekt in diesen Dimensionen schätze und ihm sehr viel Respekt entgegen bringe. In meinen Kommentaren auf o. g. Blogseiten brachte ich dies bereits zum Ausdruck. Um eventuell noch ein wenig Aufklärung zu betreiben, habe ich auf diversen Seiten recherchiert. Ich habe unter anderen folgenden Artikel bei Herrn Baumgärtel (mit ihm habe ich vor einiger Zeit auch schon telefoniert), welcher die Webseiten dresden-lexikon.de und dresden-striezelmarkt.de betreibt, gefunden. Auszugsweise gebe ich ihn hier wieder:

Zitat: "... Bis vor drei Jahren betrieb der Dresdner Mike Schiller die Seite "striezelmarkt.de". Schon 2003 startet die Stadt den Versuch, sich die Domain unter den Nagel zu reißen. Sie forderte Schiller auf, die Homepage einzustellen und setzte ihm eine Frist. Bis zum 17. Dezember 2003 sollte der Striezelmarkt-Fan die Webadresse "www.striezelmarkt.de" bei der Domain Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft DENIC in Frankfurt am Main Iöschen lassen. Begründung: Die Stadt Dresden sei Inhaberin der beim deutschen Patent- und Markenamt eingetragenen Wort-/Bildmarke "Dresdner Striezelmarkt". Die Domain als Marke hat die Stadt nicht schützen lassen. Ein halbes Jahr zuvor, im Mai 2003 hatte Schiller Post vom Anwalt der Firma Nagel, jetzige Betreiberin von striezelmarkt.de, bekommen. Die hatte sie nämlich ursprünglich zuerst. Prinzipiell gilt bei der Domain-Vergabe: Wer zuerst kommt, malt zuerst. Vorausgesetzt die Internetadresse ist nicht extra als Marke eingetragen. Nagel hatte die Wort-/Bildmarke "Striezelmarkt. Das Erlebnis. Die gute Adresse" 1998 patentrechtlich schützen lassen, www.striezelmarkt.de aber nicht, 2002 ging Nagels Internet-Provider in Insolvenz. So wurde die Domain frei und Mike Schiller griff zu.

Mit Verweis auf seine Marke forderte Nagel die Webadresse zurück. Konnte sich aber nicht durchsetzen. Wohlweislich ließ er sich bei DENIC als nächster möglicher Betreiber voranmelden. Als Mike Schiller im Februar 2004 dem Druck der Stadt Dresden nachgab und www.striezelmarkt.de abmeldete, kam die Firma Nagel erneut zum Zuge. Die Stadt Dresden hatte das Nachsehen. Viele virtuelle Wege führen auf den Striezelmarkt. Inzwischen ist Mike Schiller unter der Adresse www.striezelmarkt-dresden.de wieder am Start.

Und unter www.dresden-striezelmarkt.de informiert der Dresdner Siegmar Baumgärtel rund um das Weihnachtsspektakel. Im Gegensatz zu Mike Schiller pflegt er sein Hobby mit dem Segen der Stadtverwaltung. Laut Stadtsprecher Kai Schulz gilt Baumgärtel als "seriös" und darf auf seinen Internet-Seiten offizielle Dresdner Logos verwenden. Beruflich ist Baumgärtel in der Stadtverwaltung Dresden tätig... " (Kompletter Artikel von Nadja Laske, DNN vom 20.12.2006)

Vielleicht rückt dadurch auch mein Hinweis, das ich eher die Stadt Dresden in der Pflicht sehe, in ein anderes Licht. Unabhängig davon hat Pierre heute eine Email an die Marketingabteilung der Stadt Dresden geschickt, worin er auf den "Missstand" aufmerksam macht. Der positive Hintergrund wird wohl nach o. g. Artikel eher wieder in Frage gestellt, da die Stadt Dresden vermutlich kein Interesse hat.

Wiederum freue ich mich, das die anfängliche negative Euphorie mittlerweile in Hilfsbereitschaft umgeschlagen ist, und auch Herr Schiller, Betreiber der besagten Internetpräsenz, zu Wort gekommen ist.


Bildquelle: Wikipedia.org

Etwas verpasst? Dann einfach meinen Blog über diese Links abonnieren: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten. Add jetzt Dapema auch bei Google+.

Kommentare:

  1. Also wenn man mittlerweile www.striezelmarkt.de aufruft landet man auf den Seiten der Stadt Dresden und zwar genau auf http://www.dresden.de/de/05/02/02/04-Weihnachten-in-Dresden.php?shortcut=Striezelmarkt Meiner Meinung nach hätte der Striezelmarkt eine eigene Seite verdient. So machen es uns ja die Nürnberger auch vor http://www.christkindlesmarkt.de

    AntwortenLöschen
  2. Der Meinung von BigRudi kann ich mich nur anschliessen. Der Striezelmarkt in Dresden gehört zu den besten Weihnachstmärkten in Deutschland und sollte dafür auch eine eigene Webseite erhalten!

    AntwortenLöschen
  3. @BigRudi

    genauso sehe ich das auch, die Unterseite von dresden.de ist hübsch gemacht und grunsätzlich nicht zu bemängeln. Aber für einen so historischen Besuchermagneten sollte man eine eigene Präsenz übrig haben, welche von der Stadt betrieben wird. Aber wir wissen ja wie unsere Dresdner Marketingabteilung in den letzten Jahren gearbeitet hat.

    AntwortenLöschen
  4. www.striezelmarkt-dresden.de
    www.striezel-markt.de

    AntwortenLöschen
  5. @Dapema

    Gut gesagt. In Sachen Marketing hinkt es überall in den letzten Jahren in DD

    AntwortenLöschen
  6. In den letzten Jahren war ich ein langjähriger Freund (20 Jahre lang) dieses Webmasters Mike Schiller. Meine Hilfe, um einen besseren Internetauftritt gemeinsam(!) zugestalten und seine Liebe und Projekt zuwürdigen ..

    Meine Idee für eine Fanseite zum Striezelmarkt wurde von Herrn Schiller als "Müll und Scheiße" betitelt und sah mich bis dato als eine Konkurrenz an - seitdem versuche ich selbst bisherige Gemeinsamkeiten und eigene Bemühungen allein online auf meiner kleinen Fanpage (mittlerweile erfolgreich im Dresdner Advent) in kleinen Videoclips zupräsentieren.

    Kurzum: Eine professionelle Hilfe lehnt dieser Mike Schiller (auch von mir) leider ab - ich kenne ihn seit der Schulzeit und kenne seine sture, beleidigende, provokante und uneinsichtige Meinung .. was nicht nach seinem Kopf geht, darf nicht realisiert werden!! Schade.

    PS: Achja, ein weiterer Fehlgriff von Mike Schiller ist seine Webseite www.meidresden.de .. diese Dresden-Seite wird genauso peinlich online von ihm gestellt und ähnelt ganz stark (Layout und Bilderpräsentation) dem Webauftritt www.dresden-tipps.de ..

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn wir schon Anfang Februar haben ... das Thema Striezelmarkt ist aktueller denn je. In einer Email vom 01. Februar 2010 bat mich Herr Schiller den Kommentar von @Enrico zu löschen. Nach reichlicher Überlegung bin ich zu dem Entschluß gekommen, das ich dadurch die von mir immer geforderte Meinungsfreiheit einschänken würde. Ob dieser Kommentar beleidigend ist liegt in der Betrachtungsweise.

    Unabhängig davon möchte ich @Enrico auffordern bei weiteren Diskussionen ein wenig mehr Feingefühl in seine Wortwahl zu bringen. Desweiteren ist mein Blog natürlich nicht der richtige Platz für das Austragen privater Streitigkeiten.

    Gern lade ich Herrn Schiller hiermit ein sich an der Diskussion mit einer Gegendarstellung zu beteiligen.

    AntwortenLöschen
  8. Bezugnehmend auf mein PS muss ich sagen, dass Mike mittlerweile so manchen "Fehlgriff" korrigiert hat und aktualisiert darstellen konnte - die angegebenen Punkte im Twitter-Thema sind mit seinen Mitteln etwas verbessert worden:

    Dafür selbstverständlich (m)ein Lob ..

    .. und natürlich ist es n i c h t der Platz für derartige Meinungsverschiedenheiten, mit konstruktiver Kritik stieß man nur in der
    Vergangenheit immer auf taube Ohren! Sich gemeinsam an einen Tisch zusetzen, war
    leider nie möglich gewesen - allerdings war bzw. bin ich jeder Zeit bereit dafür, dazu gehört auch gegenseitiger Respekt und konstruktive Anerkennung gemeinsamer Leistung! Für jedes interne Gespräch mit Mike stand bzw. stehe ich i m m e r bereit ..

    AntwortenLöschen
  9. Sehr nett das Du Dich hier nochmal geäußert hast. Sicherlich wird das Thema aktuell bleiben, zumindest solange wie die Stadt Dresden keine offizielle Striezelmarktseite betreibt. Aber konstruktive Kritik untereinander halte ich für sinnvoll und fördernd.

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!