Related Posts with Thumbnails

Mittwoch, 25. März 2009

Wolf oder nicht? - Wolfsspekulationen in Dresden

Aufgrund der zahlreichen Kommentare zum meinem Post Jetzt kommen sie doch - Wölfe in der Dresdner Heide? vom 06. März diesen Jahres und der aktuellen Entwicklung greife ich das Thema nochmal auf.

Die Sächsische Zeitung berichtet heute wie folgt: Zitat "...Ein Kadaver, möglicherweise der eines „Alaskan Malamute“-Hundes, nährt seit Montagabend Spekulationen über aus der Lausitz bis Dresden vorgedrungene Wölfe. Am Montagnachmittag fand die Polizei das wolfsähnliche Tier an einem Bahndamm im Stadtteil Trachau. Es war dort offenbar von einem Zug angefahren und tödlich verletzt worden. Die Beamten übergaben den Fund dem Jagdpächter. Gegen die Wolfsthese spricht, dass das Tier ein Halsband trug – ein Umstand, der nicht auf ein Wildtier hinweist. Das Rathaus lässt nun im Naturkundemuseum Görlitz die Rasse des Kadavers genau bestimmen..." Artikel weiterlesen.

Laut den aktuellen Kommentaren auf meinem Post hat im übrigen nicht die Polizei den Wolf gefunden, sondern ein Anwohner. Wir werden abwarten wie sich das ganze weiter entwickelt.

Verwandter Post:
06. März 2009 - Jetzt kommen sie doch - Wölfe in der Dresdner Heide?

Twitter Button from twitbuttons.com

Kommentare:

  1. Ich würde mir wirklich wünschen, daß mehr Wildtiere wieder zurück kämen und einen Platz finden würden.

    Allerdings ist das auf diese Enge in unserer Wohnwelt schon fast unmöglich, daß es zu keinen befremdlichen Begegnungen zwischen Mensch und Tier kommt.

    AntwortenLöschen
  2. In der Stadt ist es sicher problematisch. Das könnte ich mir auch nicht so richtig vorstellen. Aber in den ländlichen Gebieten sollte das kein Problem sein. Nur sollte man natürlich die Nutztierbestände schützen ...

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!