Related Posts with Thumbnails

Montag, 11. März 2013

So entsteht die Gedenkstätte Dresdner Busmannkapelle

 Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden (Busmannkapelle)
Busmannkapelle, Bogen von Nord
Viele Dresdner und Gäste haben beim Stadtbummel sicherlich schon die Baustelle der Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden (Busmannkapelle) entdeckt, welche in der Nähe des Postplatzes auf einem Teil der ehemaligen und 1963 gesprengten Sophienkirche entsteht. Die 1998 gegründete Gesellschaft zur Förderung einer Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden e.V. hat als Ziel, die Errichtung und Betreibung der Gedenkstätte Busmannkapelle für die Sophienkirche Dresden zu fördern. Seit letztem Jahr bin ich der Gesellschaft als Mitglied verbunden. Im Januar 2010 war die Grundsteinlegung im Sockelbauwerk durch Oberbürgermeisterin Helma Orosz. 2011 begann der 2. Bauabschnitt mit der Aufrichtung des Kapellenkörpers. Im April 2012 wurde der Schlusssteine in den südlichen Fensterbogen des stilisierten Kapellenkörpers eingefügt. (Die 600 Jahre alten Werksteine der Fenstergewände waren beim Abbruch der Busmannkapelle auf Initiative der Denkmalpfleger Heinrich Magirius, Hans Nadler und Rudolf Zießler geborgen worden.)

Die Gedenkstätte wird nach Fertigstellung auch Ort für das stille Gedenken für die Opfer des Infernos am 13. Februar 1945 sein.

Jetzt hat die Gesellschaft eine imposante Filmdokumentation veröffentlicht, welche das bisherige Baugeschehen eindrucksvoll darstellt. Vielen Dank an blaufilm.de für die tollen Bilder. Aktuelle Bilder des Baufortschrittes gibt es auch auf der Internetseite der Gesellschaft zur Förderung einer Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden e.V. zu sehen.



Nach wie vor benötigt der Verein noch jede Menge Unterstützung. Wer Mitglied werden möchte findet hier den Aufnahmeantrag. Eine besondere Geschenkidee sind die Sophiendukaten.

Bildnachweis: © Gesellschaft zur Förderung einer Gedenkstätte für die Sophienkirche Dresden e.V.

Etwas verpasst? Dann einfach meinen Blog über diese Links abonnieren: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten. Add jetzt Dapema auch bei Google+.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!