Related Posts with Thumbnails

Montag, 3. Oktober 2011

Ein umstrittener Kristall in Dresden

[Dresden-Postkarte der Woche] Der Ufa-Kristallpalast ist ein Kino(neu)bau in der Dresdner Innenstadt. Er befindet sich neben der bekannten Einkaufsmeile Prager Straße, direkt an der heutigen St. Petersburger Straße gelegen.

Dresden-Postkarte Kalenderwoche 39/11

Dresdner UFA-Kristall Filmpalast an der St. Petersburger Straße,  Quelle: Wikipedia, Autor: Kolossos

Der umstrittene Entwurf für das Gebäude stammt von dem Wiener Architektenbüro Coop Himmelb(l)au aus den Jahren 1997 und 1998.
Das Gebäude steht als Beispiel des Dekonstruktivismus in starkem Kontrast zu den umliegenden Plattenbauten, die zu DDR-Zeiten entstanden. Die Außenfassade bildet in sich einen Gegensatz zwischen Beton- und Glasarchitektur. Durch den gläsernen Teil der Außenumkleidung, der von einem Stahlskelett gehalten wird, entsteht eine kristalline Struktur, die für das Gebäude namensgebend ist.

Das Kino wurde am 26. März 1998 eröffnet und besitzt 2.668 Sitzplätze in acht Kinosälen, welche über die fünf Etagen verteilt sind. Interessant ist dabei, dass die Zählweise bei 8 beginnt und bei 15 endet. Das liegt daran, dass der Ufa-Palast als Erweiterung für das Rundkino Dresden errichtet wurde.

Die Blog-Reihe "Dresden-Postkarte der Woche" erscheint wöchentlich mit alten (und neuen) Dresdner Ansichten. Ich versuche den alten Ansichten eine neuere und aktuelle Ansicht gegenüber zu stellen. Das ist der 138. Blogeintrag zum Thema. Über den eigenen Hashtag #ddpk werden aktuelle Beiträge auch bei Twitter gefunden.

Empfehlung: Lukasplatz bei bausituation-dresden.com

Wer keine Postkarte verpassen möchte, abonniert einfach meinen Blog über diese Links: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten. Add jetzt Dapema auch bei Google+.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!