Related Posts with Thumbnails

Sonntag, 29. Mai 2011

Fliegende Fähre und ein russischer Fürst

[Dresden-Postkarte der Woche] Der Dresdner Stadtteil Kleinzschachwitz wurde im Jahr 1310 in einer Kaufurkunde des Klosters Altzella erstmals als "villa Schyzewicz" erwähnt. Der Name ist von einem slawischen Personennamen ("Ort des Ciz") abgeleitet, was auf eine entsprechende Gründung durch sorbische Siedler hindeutet.

Dresden-Postkarte Kalenderwoche 21/11


Rathaus Dresden-Kleinzschachwitz, ca. 1910, Adam's Kunstverlag, Dresden-A. 1, Privatbesitz


Das Kleinzschachwitzer Rathaus wurde 1901/02 an der Einmündung Hosterwitzer/Kurhausstraße errichtet und am 6. September 1902 eingeweiht. Die Planungen übernahmen der Architekt Wohlfahrt und der Zimmermeister Noack. Neben Diensträumen für die Gemeindeverwaltung beherbergte das neue Rathaus auch das örtliche Standesamt, die Ortssteuereinnahme, eine Sparkassenfiliale und das Postamt. Hinzu kamen Wohnungen für Gemeindebedienstete. Heute wird das nach 1990 sanierte Gebäude als Gesundheitszentrum "Am Fürstenpark" genutzt.
Ich kenne das Gebäude noch aus den 80iger Jahren als Postamt mit langen Schlangen an den Schaltern...

Die Blog-Reihe "Dresden-Postkarte der Woche" erscheint wöchentlich mit alten (und neuen) Dresdner Ansichten. Ich versuche den alten Ansichten eine neuere und aktuelle Ansicht gegenüber zu stellen. Das ist der 124. Blogeintrag zum Thema. Über den eigenen Hashtag #ddpk werden aktuelle Beiträge auch bei Twitter gefunden.

Empfehlung: Presseschau: Flutschutz Laubegast bei frankinformiert.wordpress.com

Wer keine Postkarte verpassen möchte, abonniert einfach meinen Blog über diese Links: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!