Related Posts with Thumbnails

Samstag, 10. Mai 2008

"DRESDEN – Alte Pracht und neuer Glanz"

NEU von Ernst Hirsch:

Der besondere Film im Verkehrsmuseum seit 1.Mai 2008
"DRESDEN – Alte Pracht und neuer Glanz"

Die bewegte Stadtgeschichte – beeindruckende Originalaufnahmen von 1913 bis 2007 aus dem Hirsch-Film-Archiv

Filmvorführungen im Johanneum (Verkehrsmuseum Dresden), Auguststraße 1, 01067 Dresden, Di – So 11 – 16 Uhr zu jeder vollen Stunde, (Dauer 45 Minuten), im Museums-Eintrittspreis enthalten

Aus dem Inhalt:

Dresden - Alte Pracht und neuer Glanz Einzigartige dokumentarische Filmszenen aus dem Hirsch-Film-Archiv fangen die bewegte Vergangenheit dieser Stadt zwischen
1913 und 2007 ein. Frühe Aufnahmen aus der Stummfilmzeit zeigen das pulsierende Leben zu Lande, zu Wasser und aus der Luft. Wir erblicken aus Bus, Straßenbahn und Flugzeug Flair und Sehenswürdigkeiten zur Zeit der "Goldenen Zwanziger" und erleben
unwiederbringlich Verlorenes wie Zirkus Sarrasani, das Kugelhaus oder den Ausstellungspalast im Großen Garten.
Aber auch die Zeitreise zu heute noch Bekanntem ist spannend: Hygienemuseum und "Gläserner Mensch", Raddampfer auf der Elbe, die gewaltige Stahlbrücke "Blaues Wunder", die Standseilbahn in Loschwitz waren schon immer eine Reise wert. 1945 warfen britische und amerikanische Bomber eine halbe Million Bomben auf Dresden. Etwa 35.000 Menschen verloren ihr Leben. "Elbflorenz" versank in Schutt und Asche. Der Dichter Gerhart Hauptmann schrieb: "Wer das Weinen verlernt hat, der lernt es beim Untergang Dresdens wieder." Die Dokumentation schildert auch den schwierigen Neuanfang. Meist waren es Frauen, die die Stadt enttrümmerten. Ihre Leistung kann nicht hoch genug geschätzt werden. Der Wiederaufbau ließ viele historische Sehenswürdigkeiten mühevoll neu entstehen, den stalinistischen Dogmen fielen aber auch wichtige Bauten zum Opfer. Krönender Abschluss des Filmes ist der Wiederaufbau der Frauenkirche. Erneut ist deren Kuppel zum Symbol der Kraft des Dresdner Bürgerwillens geworden. Wie hieß es zum Jubiläum "800 Jahre Dresden": Dresden ist keine Stadt – Dresden ist eine Weltanschauung!

Textquelle: www.dresden-film.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!