Related Posts with Thumbnails

Donnerstag, 2. Juni 2011

Schimmel und bröckelnder Putz - untragbare Zustände in Dresdner Schulen

Feuchte Wände, Schimmelbefall, bröckelnder Putz, Klassenzimmer ohne Fenster, Risse im Fussboden, Wassereinbrüche, rostiges Wasser ... die Aufzählung lässt sich beliebig fortsetzen. Diese Zustände beschreiben nicht etwa irgendeine Abrissruine oder ein seit Jahren leer stehendes Wohnhaus zu tiefsten DDR-Zeiten, sondern eine täglich genutzte Schule in Dresden, wenn das Gebäude überhaupt die Bezeichnung Schule verdient hat. Es handelt sich um das Gymnasium Klotzsche. Die 5. und 6. Klassen lernen dort in einem ehemaligen (unsanierten) Fliegerlazarett, Baujahr 1935 (!!). Kaum vorstellbar, oder?

Vor einigen Tagen bat mich Torsten H. über Facebook einen Link zu posten. Natürlich schaue ich mir das vorher genau an, bevor ich so einer außergewöhnlichen Bitte nachkomme. Der Link beinhaltete ein Video des Kabeleins Nachrichtenmagazins K1 mit der Überschrift "Armutszeugnis für deutsche Schulen". Ich habe selbst Kinder, und schaute mir daher das Video aufmerksam an. Und  ich glaubte meinen Ohren und Augen nicht. Es handelte sich tatsächlich um eine Dresdner Schule. Ich postete den Link und es entwickelte sich eine kurze Diskussion zum Thema. Die grüne Stadträtin Gerit Thomas beteiligte sich an der Diskussion und berichtete: "... Es gibt noch mehr solcher Beispiele. Und nicht erst seit gestern. Und nicht erst seit gestern wird das von Eltern angeprangert...".


Zur Erinnerung, die politische Wende der DDR ist über 20 Jahre (!) her, solche Zustände sind untragbar! Wie wichtig sind den heutigen Dresdner Politikern unsere Kinder? Statt etwas zu tun, feiern wir uns beim 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag ... nicht das ich diese Veranstaltung nicht förderlich für Dresden finde, aber übernachten in diesem, oben beschriebenen und im Video gezeigten, Schulgebäude auch Gäste aus nah und fern? Wohl kaum, weil sich die Stadt Dresden dafür schämen müsste.

Mein Facebook-Zitat: "Ich hätte nicht gedacht, das es in unserer Landeshauptstadt Dresden so etwas gibt. Dieser Zustand ist mehr als untragbar. Hier muss dringend Abhilfe geschafft werden. Ich fordere die Stadträte von Dresden unverzüglich auf sich dieser Sache anzunehmen. Das ist ein Armutszeugnis für meine Heimatstadt!" .. Dem habe ich nichts hinzuzufügen!

PS: Aus rechtlichen Gründen ist es mir nicht möglich den beschriebenen Videobeitrag vom 25. Mai 2011 in den Blogbeitrag einzubinden, der Videobeitrag wurde daher im oben genannten Text verlinkt. Es ist aber auch möglich den Videobeitrag auf der Kabeleins-Homepage anzusehen.

Vielleicht seit Ihr genauso enttäuscht und sauer wie ich, dann empfehlt doch einfach diesen Blogbeitrag weiter, oder veröffentlicht selbst einen Beitrag zum Thema. Nur mit entsprechender Öffentlichkeitsarbeit scheint man, wie so oft, (vielleicht) etwas zu bewirken.

Empfehlung: Dresden begrüßt seine Gäste. Auch zum Kirchentag! bei stolzaufdresden.de

Etwas verpasst? Dann einfach meinen Blog über diese Links abonnieren: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine Empfehlung auf stolzaufdresden.de!

    AntwortenLöschen
  2. Schimmel ist in vielen Altbauten ein Problem was auch oft auf den Mieter geschoben wird weil man nicht richtig lüftet. Die Ursachen liegen aber meisten am Gebäude selbst so wie hier auch im Video berichtet wird.

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!