Related Posts with Thumbnails

Sonntag, 16. Januar 2011

Feiern unter 150 Geweihen

Heute wieder neu die "Dresden-Postkarte der Woche":

"Wo der Zecher sitzt im Kreise, bei gut Bier und guter Speise, wo der Wirth uns friedlich grüsst, uns die Einkehr nicht verdriesst" - Innenschrift in der Bärenschänke in Dresden, Webergasse Nr. 27 und 27b. Die Webergasse war eine Straße, die vom Altmarkt zur Wallstraße und zum Antonsplatz in Dresden führte.

Dresden-Postkarte Kalenderwoche 02/11


Gruss aus der Bärenschänke Dresden, um 1900, Geweihsammlung 150 Stück vom 22 Ender abwärts, Inh. Oswald Russig, Layout: Louis Klemich, Privatbesitz

Das Haus Webergasse Nr. 27 b war als die Volksgaststätte Bärenschänke bekannt. Bemerkenswert war die Innenausstattung von Oswin Hempel. Aufgrund der zahlreichen kleinen Geschäfte und Gaststätten trug die Webergasse im Volksmund den Namen Fressgasse.
Bei den Luftangriffen auf Dresden im Februar 1945 wurde die Bebauung der Webergasse vollständig zerstört. Zu Anfang der 1950iger Jahre wurde, trotz eines triumpfbogenartigen Zuganges am Dresdner Altmarkt in die Webergasse hinein, der Straßenraum vor der Einmündung zugebaut. Eine Webergasse gab es somit nicht mehr.

Empfehlung: Altmarktgalerie bei bausituation-dresden.com

Wer keine Postkarte verpassen möchte, abonniert einfach meinen Blog über diese Links: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!