Related Posts with Thumbnails

Montag, 7. September 2009

Autos in Dresden müssen wir demnächst anketten

Wie DNN-online heute berichtet ist die Zahl der Autodiebstähle in Dresden in diesem Jahr dramatisch angestiegen.
Im ersten Halbjahr wurden nach Angaben der Polizei in der Landeshauptstadt 468 Fahrzeuge gestohlen. Im gesamten vergangenen Jahr betrug die Zahl 555. Die Aufklärungsquote ist verschwindend gering. Nur bei 61 Autodiebstählen konnte im vergangenen Jahr ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Meist gelingt das nur, wenn die Täter beim Aufbrechen eines Autos überrascht werden und die Polizei schnell eingreifen kann. Die meisten der auf frischer Tat gestellten Verdächtigen sind tschechischer und polnischer Nationalität, was mit dem Wegfall der Grenzkontrollen zusammenhängen könnte. Hinter den Tätern vermutet die Polizei ein gut organisiertes kriminelles Netz in Osteuropa. Dresden sei aus mehreren Gründen ein gutes Pflaster für Autodiebe. Über die Autobahnen 4 und 17 ist die Landeshauptstadt bestens an Tschechien und Polen angebunden, der Transport des gestohlenen Fahrzeugs über die Grenze geht schnell. Hoffen wir mal das unsere Autos am nächsten morgen noch an ihrem Platz stehen...

Quelle: DNN-online

Diese Artikel könnten interessant sein:
25. Juli 2009 - Dresdner schiesst auf Blechbüchse
6. Mai 2009 - Die Polizei drückte (k)ein Auge zu
8. November 2008 - Parkscheinabzocke in Dresden geht weiter!


Contaxe testen
Twitter Button from twitbuttons.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!