Related Posts with Thumbnails

Donnerstag, 6. November 2008

Dresden hat jetzt Hochwasserschutz bis 9,24 Meter

Wie heute bekannt wurde, ist Dresden nun vor Hochwasser sicher geschützt. Insbesondere die historische Innenstadt von Dresden ist jetzt bis zu einem Elbe-Pegelstand von 9,24m durch Schiebetore und mobile Dammbalken sicher.
Immerhin kostete das umstrittene Projekt den Freistaat zwölf Millionen Euro. Die sogenannte Hochwasserschutzlinie ist seit heute betriebsbereit. Zum Schutz kulturhistorischer Bauten wie Schloss, Zwinger und Semperoper wurden Anlagen zur Grundwasserabsenkung installiert. Insgesamt 19 Pumpen könnten im Notfall pro Stunde 1350 Kubikmeter fördern. Zusätzlich investierte die Stadt rund 13 Millionen Euro in ein einzigartiges Grundwasser-Monitoring-System, Rückhalteanlagen und ein Hochwasserpumpwerk, welches von der Stadtentwässerung Dresden gebaut wird und voraussichtlich Ende 2009 in Betrieb geht. Wie bekannt, wurden große Teile der Innenstadt bei dem Jahrhundert-Hochwasser 2002 überflutet. Der Pegel-Höchststand der Elbe während der Flutkatastrophe betrug 9,40m. Warum dann die Hochwasserschutzlinie nur bis 9,24m Sicherheit gibt ist unbekannt. Vielleicht weil so ein Jahrhundert-Hochwasser eben nur alle 100 Jahre eintritt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!