Related Posts with Thumbnails

Mittwoch, 27. August 2008

Rallye Sachsen Classic startet morgen mit prominenten Fahrern

Die Schauspieler Peter Sodann und Uwe Steimle sind schon alte Hasen, Dresdens Dampferchef Michael Lohnherr ist dagegen Frischling. Am Donnerstag treffen sie sich in Zwickau zum Start der diesjährigen Auflage der Rallye Sachsen Classic. 186 Mannschaften aus zwölf Ländern nehmen an der dreitägigen Rundfahrt teil, die in diesem Jahr unter anderem durch die MZ-Stadt Zschopau, Bad Schandau und Görlitz führt und am Sonnabendnachmittag vor der Gläsernen Manufaktur in Dresden endet.
Nicht nur Uwe Steimle, der mit seinem eigenen Skoda Felicia Cabrio aus dem Jahr 1960 an den Start geht, auch Peter Sodann in einem 61er Felicia Cabrio kennen sich mit der Sachsen Classic bestens aus. Ins Rennen gehen ebenso Ex-VW-Vorstand Carl Hahn und Rallye-Profi Matthias Kahle. Selbst der dreifache Sieger des legendären italienischen Langstreckenrennens "Mille Miglia" Luciano Viaro fährt die Sachsen Classic. Seine Beifahrerin ist die stark sehbehinderte Sandra Inveradi, die sich das Routenbuch in Blindenschrift übersetzt hat. Sie wollen zeigen, dass auch sehbehinderte Menschen an solchen Sportereignissen teilnehmen können. Etappe I am 28. August führt von Zwickau zum Sachsenring (125 Kilometer; Start 12.01 Uhr), Etappe II am 29. August von Zwickau bis Bad Schandau (287 Kilometer; Ankunft in Bad Schandau 15.30 Uhr), Etappe III am 30. August von Bad Schandau nach Dresden (257 Kilometer; Ankunft in Dresden 15.15 Uhr Areal "Zeitenströmung" Königsbrücker Straße; 15.30 Uhr Schlossplatz; 15.40 Uhr Zieleinfahrt Gläserne Manufaktur Lennéstraße).

Informationen: Sachsen Classic

Textquelle: dnn-online

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!