Related Posts with Thumbnails

Sonntag, 26. Juli 2009

Das reale Twitterleben

Wir wollen immer und überall alles mitteilen...

Wir zwitschern 140 Zeichen mehr oder weniger mehrfach täglich. Nur um jedem "auf der Welt" mit zu teilen, was wir gerade machen, welches Lied wir gerade hören oder wie das Essen geschmeckt hat... Jetzt stelle man sich vor man würde die Zeichen nicht in seinen Rechner oder Handy tippen, sondern zwitschernd durch die Straßen laufen... Also Vorsicht vor zu vielem twittern.


[via Meinungs-Blog]

Ähnliche Artikel:
5. Juli 2009 - Blogparade zum Twittergevögel (-gezwitscher)
24. März 2009 - Robert Basic plaudert bei SEO-united über Twitter und seine Zukunftspläne
21. März 2009 - Heute schon gelacht? - Twouble with Twitters


Contaxe testen
Twitter Button from twitbuttons.com

Kommentare:

  1. Also anfangs war ich gegen Twitter, weil es eh nur 140 Zeichen zu tippen gibt und dafür kann ich auch ICQ nutzen. Aber durch die Aktion von http://www.meinungs-blog.de/wollen-wir-alle-technorati-freunde-werden/ habe ich dann auch endlich die ersten Flugversuche mit Twitter gemacht und Spaß daran gefunden.

    AntwortenLöschen
  2. @muszalik [Chris]
    mir ging es eigentlich ähnlich, ich habe schon ICQ nie genutzt, warum dann Twitter? Aber irgendwie kam ich dann doch auf die Idee zu zwitschern. Mehr oder weniger weil es alle machen.
    Heute finde ich es eine echte Bereicherung der Online-Welt und mache es sehr gerne. Mal sehen wie sich das weiterentwickelt :)

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!