Related Posts with Thumbnails

Montag, 2. Februar 2009

Suche verzweifelt 3 spaltiges Templates für Blogger

Heute in eigener Sache:

Eigentlich suche ich seit Anfang an das richtige Templates für meinen Blog. Mir schwebte immer ein dreispaltiges Template vor. Leider bietet das Blogger in ihren Vorlagen nicht an. Selbst erstellen ist schwierig ohne entsprechende Kenntnisse.
Unabhängig davon, das ich mir wohl das falsche Blog ausgesucht habe (Wordpress wäre wohl besser) möchte ich doch bei Blogger bleiben. Also suche ich regelmäßg nach Bloggervorlagen. Leider werde ich kaum sinnvoll fündig. blogcrowds.com und ourblogtemplates.com habe ich jetzt getestet und festgestellt das nicht alle Vorlagen funktionieren. Meistens kommen beim Hochladen Fehlercodes welche nicht zuzuordnen sind und auch in der Bloggerhilfe wird man nicht fündig.
Es muss doch im deutschsprachigen Raum auch Bloggervorlagen geben, welche aus drei Spalten bestehen und welche ohne Probleme zu integrieren gehen? Wer kann mir helfen...? Vorschläge einfach in den Kommentarbereich schreiben...


Kommentare:

  1. Hm also ich kann dir nur Wordpress empfehlen.
    Da hast du alles auf deinem Server, hast vollen Zugriff auf alle Dateien, Erweiterungen, Styles.
    Und es gibt Massen an Designvorlagen.
    Ich würde an deienr Stelle über einen Wechsel nachdenken, deine Datenbank wirst du ja sicher mitnehmen können, so kommst du ohne Datenverlust davon (hast nur ein wenig Stress beim Einrichten und musst das Ganze unter einer neuen Domain publishen)

    AntwortenLöschen
  2. Jep Wordpress rockt wirklich. Du wirst es nach der ersten Woche schon lieben! Einfach, schnell, super anpassbar und unednlich viele Templates. Ein Blogger hat sich die Mühe gemacht macht die 50 besten Template Seiten zusammenzu suchen. Sind alle mit einem kurzen Kommentrar versehen: http://www.neonwahn.de/2008/10/22/neons-wordpress-update/

    Dazu unbedingt noch ein Security Plugin und Du wirst deinen Wordpress blog lieben!

    AntwortenLöschen
  3. Danke erst mal für die Infos, aber eigentlich wolllte ich ja bei Blogger bleiben (!)

    AntwortenLöschen
  4. Hm dann musst du mit den begrenzten Möglichkeiten klarkommen :)
    Wir wollten nur helfen

    AntwortenLöschen
  5. Ne das war keine Kritik an Deiner Hilfe, eigentlich weiß ich ja das Wordpress besser ist, aber wenn man sich einmal in eine Sache eingefuchst hat... ihr wisst ja wie das ist, dann kommt noch der Zeitmagel... Denn bei WP würde ich bei Null anfangen. Desweiteren müsste ich ja nach Deiner Aussage eine neue Domain publizieren, das heißt alle Backlinks, Feedeinträge, PR usw. würden verloren gehen, das schmerzt. Und ich kann bei blogger nur mein Layout (als html herunterladen) sichern, nicht etwa die Datenbank, also es wäre alles weg, zumindest gehe ich davon aus...

    AntwortenLöschen
  6. Hm, also ich kenn mich mit blogger nicht aus, bin mir aber ziemlich sicher, dass es irgendeine Möglichkeit des Datenexports gibt.
    So rückständig können die ja nicht sein, zumindest an deine Blogeinträge musst du ja irgendwie rankommen können.

    Unabhängig vom Design verfolge ich deinen Blog allerdings sehr gern (in meinem Feedreader wird sowieso nur der Text dargestellt), an Regionalblogs für Dresden gibts ja sonst so gut wie nix.

    AntwortenLöschen
  7. Ja Du wirst lachen, da bin ich mir auch nicht sicher, ich kann als, sozusagen Datensicherung, das Template als XML-Datei herunterladen... das wars dann auch, glaube ich... was mit den Posts passiert weiß ich bisher noch nicht, aber das wäre ja das Wichtigste.
    Ich danke Dir im übrigen sehr fürs regelmäßige Lesen, Du kannst ja mal ein wenig "Werbung" machen. Das ganze ist nebenbei gar nicht so einfach, vor allem weil ich mich aus Politik weitestgehend raushalten will. Ich weiß das ich mit einer Brücke bestimmt dreimal soviele Leser hätte, aber......

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!