Related Posts with Thumbnails

Donnerstag, 19. Mai 2011

Schluss mit günstig - Dresden ohne TelDaFax

Schluss mit günstig ... jetzt hat es auch die ca. 8.000 Dresdner TelDaFax Strom- und Gaskunden getroffen. Die Dresdner Stadtwerke DREWAG haben dem (fast) Pleiteunternehmen TelDaFax Energy aufgrund von Zahlungsrückständen zum 20. Mai 2011 die Leitungen gekappt. Ab dem 21. Mai darf TelDaFax seinen (Ex-)Kunden keinen Strom oder Gas mehr liefern. Auch ich gehöre dazu und "darf" mir in den nächsten drei Monaten einen neuen Stromlieferanten suchen. Nach 4 Jahren, als zufriedener (scheinbar im Gegensatz zu vielen Anderen) TelDaFax-Kunde.

Die offensichtlichen finanziellen Probleme bei TelDaFax waren seit Ende letzten Jahres bekannt. Trotzdem dachte ich sie seien nur von kurzer Dauer und das Unternehmen saniert sich wieder. Wie ich jetzt feststelle scheint die Sanierung gescheitert, immer mehr Netzbetreiber kündigen TelDaFax die Netzdurchleitungsverträge. Vielleicht hätte man nicht so viel Geld in den Fussballverein Bayer Leverkusen stecken sollen? Oder man hätte sich auf das Ursprungsgeschäft, nämlich billige Telefontarife, konzentriert? Die Strombörse ist eben nun mal kein Kinderspielplatz ...


Nichts desto trotz muss es ja weiter gehen, niemand muss im Dunkeln sitzen oder sein iPhone beim Nachbarn aufladen gehen. In solchen Fällen sind die regionalen Netzbetrieber verpflichtet die Ersatzstrom- oder Ersatzgasversorgung zu übernehmen. Bei mir wurde heute schon, im Auftrag der DREWAG, der Stromzähler abgelesen. Achtung, vergesst nicht Euch den Zählerstand zu notieren. Die DREWAG will bis zum 31. Mai alle (ehemaligen) TelDaFax-Kunden anschreiben und über die weitere Vorgehensweise informieren. (Kein Wunder, wenn sie Glück haben, bekommen sie ja jetzt ca. 8.000 Kunden zurück). Mich wird der ganze "Spaß" ca. 150€ pro Jahr zusätzlich kosten, wenn ich mich für den günstigsten DREWAG-Stromtarif entscheide.

Besonders wichtig ist zu wissen, das Euer Strom- oder Gasliefervertrag mit TelDaFax NICHT automatisch endet. Er muss schriftlich gekündigt werden. Die Verbrauchzentrale Sachsen stellt hierzu in ihrem Artikel "Ärger mit Teldafax: Kündigen oder nicht?" einen Musterbrief zum downloaden zur Verfügung. Einfach eigene Daten eintragen und per Einschreiben abschicken. Der Musterbrief enthält auch eine Fristsetzung bzw. Möglichkeit der Bestätigung zur Weiterbelieferung, diese sollte man sicherheitshalber setzen, da manche Informationen nicht ganz eindeutig sind. Insbesondere auf die angegebenen Daten kann ich natürlich auch keine Gewähr geben. Da ich kein Strompaket im Voraus bezahlt habe, mache ich mir um eine eventuelle Rückerstattung von Guthaben keine großen Sorgen, es können, wenn überhaupt nur wenige Euro sein. Etwas härter wird es wohl die Kunden treffen, welche für ein Jahr im Voraus bezahlt haben. Sie werden wohl um einen Anwaltsbesuch nicht herum kommen. Viel Erfolg dabei und bei der Suche nach einem neuen Strom- oder Gasanbieter ;)

Etwas verpasst? Dann einfach meinen Blog über diese Links abonnieren: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!