Related Posts with Thumbnails

Montag, 10. August 2009

Straßenbahn auf der Friedrich-August-Brücke 1918 - Dresden-Postkarte Kalenderwoche 32/09

Heute wieder neu und nicht vergessen! Die "Dresden-Postkarte der Woche":

Unzerstörtes Dresden vor 1945, ein Kleinod barocker Geschichte. Die Augustusbrücke, beziehungsweise ihr Nachfolgebau Friedrich-August-Brücke, ist eine Straßenbrücke über die Elbe in Dresden, sie verbindet die historischen Kerne der Altstadt und der Neustadt, die bis ins 16. Jahrhundert die selbständige Stadt Altendresden war. Zwischen 1945 und 1990 trug sie den Namen Georgij-Dimitroff-Brücke.

Dresden-Postkarte Kalenderwoche 32/09


Dresden, Friedrich-August-Brücke, 1918, Brück & Sohn Meißen, Privatbesitz

Die Planungen für einen Brückenneubau begannen 1902 und lagen zunächst in den Händen des Ingenieurs und Stadtbaurates Hermann Klette. Da an dieser wichtigen Stelle im Stadtbild auf die architektonische Gestaltung der Brücke besondere Sorgfalt verwandt werden sollte, zog die Stadt 1906 den bekannten Architekten Wilhelm Kreis hinzu. Die Bauausführung begann 1907 und dauerte bis 1910. Der Neubau trug nach dem damaligen König Friedrich August III. den Namen Friedrich-August-Brücke. Die Brücke ist als massive Gewölbebrücke gebaut und besteht im Kern aus Stampfbeton, die Ansichtsflächen sind mit Sandstein verblendet, wofür man teilweise die Steine der abgebrochenen Augustusbrücke verwenden konnte. Die Bauplastik (Wappen und Schlusssteine) schuf der in Hamburg ansässige Bildhauer Karl Weinberger. Mehr Informationen...

Wer keine Postkarte verpassen möchte, abonniert einfach meinen Blog über diesen Link: Dapema ONLINe per Email verfolgen


Contaxe testen
Twitter Button from twitbuttons.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!