Related Posts with Thumbnails

Sonntag, 15. August 2010

Die Dresdner Heide 1910 - Dresden-Postkarte KW 32/10

Heute wieder neu die "Dresden-Postkarte der Woche":

Die Dresdner Heide ist ein großes Waldgebiet in Dresden. Das Waldgebiet markiert in seiner Geologie und auch in der Pflanzen- und Tierwelt einen Übergangsraum zwischen dem Norddeutschen Tiefland und den Mittelgebirgen.

Dresden-Postkarte Kalenderwoche 32/10


Dresden, Gänsefussbrücke in der Dresdner Heide, ca. 1910, Th. C. Ruprecht, Privatbesitz

Im ausgehenden 19. Jahrhundert entdeckten Wanderer, Naturfreunde und Erholungssuchende die Dresdner Heide. Am Rande des Waldgebiets entwickelten sich mehrere Kurorte, zum Beispiel Bad Weißer Hirsch und Klotzsche-Königswald, die zudem Waldparks mit Sportmöglichkeiten, Ruhe- und Konzertplätzen anlegten. Die Heide ist heute ein ausgedehntes Wandergebiet mit markierten Wegen von mehreren 100 Kilometern Länge. Auch Reit- und Radwege sind vorhanden. Schon früh entstand ein Angebot verschiedener Sportarten, unter anderem Schwimmen und Tennis. Auf dem Gebiet der heutigen Waldgärten befand sich auch ein Golfplatz. Am Heiderand liegen mehrere Bäder, so das Weixdorfer Bad, das Waldbad Langebrück und die Ullersdorfer Teiche beziehungsweise Marienbäder mitsamt angrenzendem Naherholungsgebiet bei Weißig. Auf der Fläche des ehemaligen Waldbads Klotzsche steht heute eine Freizeiteinrichtung, der Kletterwald.

Wer keine Postkarte verpassen möchte, abonniert einfach meinen Blog über diese Links: Dapema ONLINe per Email verfolgen oder meinen Twitter Blog Feed: @dresdenpower - Mitgestalten? Dann Dapema ONLINe bei Facebook beitreten.

Lust auf Klettern? ... Besucht den Kletterwald Dresdner-Heide

Kommentare:

  1. Und wo liegt die Brücke???

    Bin gerade am Rätseln und suchen.
    Die erinnert mich zwar an meine hier am weißen Hirsch, aber sicher bin ich mir da noch nicht!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es auch recherchiert und habe es leider nicht herausbekommen. Meine Vermutung: Eventuell gibt es sie nicht mehr.

    Wer es besser weiss, immer her mit den Infos.

    AntwortenLöschen
  3. OK. Danke Daniel!

    Also ich habe noch mal auf einem Stadtplan von DD gekuckt, und da finde ich einen Weg/Straße mit dem Namen Gänsefuß, der von der Heidemühle Richtung Norden durch die Heide durchgeht nach Langebrück, vorbei an der Hofewiese.

    In der anderen Richtung geht dieser Weg als HB-Weg (hat das was mit Zigaretten zu tun? hihihi) und als HG-Weg in den Süden bis zum Weißen Hirsch, wo er auf die B6 kommt.

    Kurz zuvor ist noch mal eine Brücke über das Mordgrundwasser (an diese Brücke dachte ich bei dem Bild), ein paar Meter weg davon gibt es auch einen kleinen Weg der auch Gänsefuß heißt, also könnte es auch dort/hier sein.

    Wenn ich heute Abend Muße habe, gehe ich mal kurz dorthin, es sind ja nur ein paar Meter von hier, ich wohne ja hier draußen!

    Allerdings sind 100 Jahre ganz schön viel. Was mich auch wunderte, die Brücke auf dem Foto scheint kein Geländer zu haben. Das kann man sich heute glaube ich in Deutschland so nicht mehr leisten. Die Brücke hier im Waldpark (wo ja auch weiter weg der Konzertplatz ist) hat m. E. ein Geländer, deshalb wurde ich stutzig. Aber ich werde heute Abend mal schauen, wenn ich es schaffe.

    AntwortenLöschen
  4. So, ich war vorhin an der Brücke hier am Weißen Hirsch und muss sagen, es ist eher nicht die Gänsefussbrücke!

    Zwar ist die Länge der Brücke ähnlich, aber der Bogen hier ist etwas kleiner, und es wachsen nicht so viele (fast gar keine) Nadelgewächse in der Nähe der Brücke.

    Aber einen Versuch war es wert.

    Da war auch eine ältere und genaue Karten, wo auch die Brückennamen eingezeichnet waren, die Gänsefussbrücke habe ich auf den leserlichen Abschnitten (die Scheibe davor hatte irgendein Problem) aber leider nicht entdecken können.

    Vielleicht gibts es sie wirklich nicht mehr, wobei ich mir das nicht wirklich vorstellen könnte, es sei denn sie ist im Weltkrieg gesprengt worden oder so...

    AntwortenLöschen
  5. Hier habt ihr eure Brücke :-)
    GPS-Daten sind drin.
    Sie liegt an der Briesnitz, auf dem Weg von DD-Klotzsche Richtung Heidemühle.

    http://www.flickr.com/photos/bolti22/sets/72157624752296384/

    AntwortenLöschen
  6. @DataBoy2004 -
    Ich bin begeistert, ein gutes Beispiel einer funktionierenden Community, danke für die tollen Bilder und Deinen Einsatz das Rätsel aufzulösen, 100 Jahre liegen dazwischen, eine lange Zeit. Die heutigen Bilder sind genauso romantisch wie damals. Danke nochmal ;)

    AntwortenLöschen
  7. interessant, interessant!

    Vielen Dank für die Arbeit Lars H.!

    So wie die Brücke jetzt aussieht, braucht man da nicht unbedingt ein Geländer. Jetzt verstehe ich das...

    Aber romantisch, das muss man schon sagen, ja...

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!