Related Posts with Thumbnails

Sonntag, 6. September 2009

Prunkvolles Centraltheater 1905 - Dresden-Postkarte Kalenderwoche 36/09

Heute wieder neu die "Dresden-Postkarte der Woche":

Unzerstörtes Dresden vor 1945, ein Kleinod barocker Geschichte. Das Centraltheater wurde 1900 von Lossow und Viehweger in überschwenglichen neobarocken Formen als Operetten- und Revue-Theater an der Waisenhausstraße errichtet und 1945 zerstört.

Dresden-Postkarte Kalenderwoche 36/09

Centraltheater Dresden
Centraltheater, Waisenhausstraße, 1905, Ottmar Zieher München, Privatbesitz

Am Bahnhof begann die Prager Straße mit großen Hotels und Vergnügungsetablissements. Am Ort des heutigen Hotels "Newa" stand das Luxushotel "Europäischer Hof". Dann folgten in geschlossener Häuserfront zahlreiche Läden der gehobenen Klasse: Modesalons, Schmuck- und Kunstläden, Blumen- und Delikatessengeschäfte, außerdem Reisebüros und Cafés. Am nördlichen Ende standen ab 1912 große Waren- und Konfektionshäuser in Eisenbetonkonstruktion. An der Waisenhausstraße, die nach dem früher an ihrem Ostende stehenden Waisenhaus benannt ist, waren die Börse und mehrere Bankhäuser sowie zahlreiche Vergnügungsstätten wie Varietés, Tanzgaststätten, Cafés, Kinos und das Central-Theater zu finden. Das Central-Theater war 1898 anstelle des Boxbergschen Palais errichtet worden. Karl August Lingner, der Begründer des Hygiene-Museums, stiftete 1903 die Dresdner Volkslesehalle an der Waisenhausstraße - die erste Bibliothek Dresdens mit einem für jedermann zugänglichen Bücherbestand.

Quellen: dresden-lexikon.de, dresden-und-sachsen.de

Wer keine Postkarte verpassen möchte, abonniert einfach meinen Blog über diesen Link: Dapema ONLINe per Email verfolgen

Sehenswert! - eickholtwelt

Contaxe testen
Twitter Button from twitbuttons.com

Kommentare:

  1. Danke für die verlinkung auf meine Homepage :-)
    Jetzt muß ich aber erstmal deine durchstöbern.

    Gruß André

    AntwortenLöschen
  2. interssanter Beitrag, gefällt mir sehr gut und trifft voll mein Hobby.

    Igor

    AntwortenLöschen
  3. Schön das Du Dich darüber freust Andre. Selten erhält man ein Feedback, obwohl es immer einen Empfehlungslink in meinen Artikeln gibt... Ich habe auch bei Dir gestöbert. Interessante Artikel, ich werde wohl öfters bei Dir vorbeischauen.

    PS: Ich freue mich natürlich auch wenn Du ein Leser meines Blogs wirst ;)

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!