Related Posts with Thumbnails

Mittwoch, 15. Juli 2009

Wie erntet man eigentlich Dill?

Heute bewege ich mich auf ganz ungewöhnlichen Wegen und mache der Vielfalt meines Blogs alle "Ehre". - Nein, ich bin nicht unter die Gärtner und Köche gegangen. Petersilie, Schnittlauch und Co. gehören ja aber zum gesunden und frischen Kochen dazu. Mittlerweile gedeiht mein bzw. unser Kräutergarten und wirft seit einigen Tagen eine interessante Frage auf:

Wie erntet man eigentlich Dill?

Sämtliche Bücher und Suchmaschinen wurden von uns in den letzten Tagen befragt. Nur die eindeutige Antwort gab es nicht. Wird Dill nun geschnitten oder gerupft? Die Antworten dahingehend hielten sich bisher die Waage, also 50:50. Ich kenne eigentlich die Version rupfen und man muss beachten das Dill nicht blühen darf, sonst verliert er sein Aroma. Beim Schneiden mit der Schere soll er nicht mehr so gut nachwachsen.
Sind das nun überlieferte Weisheiten oder ist da etwas wahres dran? Ich würde mich über Eure Meinungen freuen. Man könnte glatt eine Blogparade daraus machen. Wir sind doch alles kleine Feinschmecker und wünschen uns doch in Gedanken auch mal einen "grünen" Artikel :)

Mmmmhhh... schon gelesen? - Frische Kräuter
Aktuell gefunden: Rezept für selbstgemachtes Kräutersalz

Contaxe testen
Twitter Button from twitbuttons.com

Kommentare:

  1. Also Dill wächst bei uns mehr oder weniger wild im Garten. Ich kenne es so, dass man die oberen Teile abrupft, und so wenig Stengel wie möglich mitnimmt. Das dann direkt kleinschneiden und eventuelle Stengel noch aussortieren, weil die eher nicht schmecken. Dill wurde von meiner Oma für Dillbutter und Kräuterquark verwendet und mein Opa hat es auch für saure Gurken verwendet.

    AntwortenLöschen
  2. Wild im Garten würde ich bei mir nicht behaupten, also ich musste es mir schon kaufen und aussäen. Aber dem Rest stimme ich eigentlich zu, so kenne ich es auch... nur wie beschrieben, es sind halt viele anderer Meinung und ich würde es endlich mal "richtig" machen.

    Also mehr Meinungen bitte !!

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!