Related Posts with Thumbnails

Samstag, 13. Juni 2009

Bald Elektrobusse in Dresden?

Die Dresdner Verkehrsbetriebe wollen künftig auf der Strecke der Linie 82 zwischen Dölzschen und der Johannstadt Busse mit Elektromotoren fahren lassen, das berichtete gestern die DNN. Hintergrund des Vorhabens ist Geld, dass das Bundesverkehrsministerium aus dem Konjunkturpaket II für Projekte zur Einführung von Elektrofahrzeugen zur Verfügung stellen will.

Am kommenden Dienstag gibt das Ministerium bekannt, wieviel jede der acht deutschen Regionen bekommt, die Interesse an diesem Geld bekundet haben. Es geht um insgesamt 115 Millionen Euro. Eine der Bewerberregionen ist Sachsen mit einem Leipziger und einem Dresdner Projekt. Die DVB planen mit mehreren Partnern den Einsatz zweier Testfahrzeuge ab 2010, bevor dann 13 geeignete Busse angeschafft werden sollen, die ausschließlich mit Elektroenergie fahren und Strom an Haltestellen "tanken" können.


Twitter Button from twitbuttons.com

Kommentare:

  1. Ich denke, klassische Elektrobusse (O-Busse) mit Oberleitung sind immer noch am Umweltschonendsten und Ökonomischsten im Betrieb - und sie sind vor allem aus der Experimentierphase schon lange raus. Der Nachteil liegt allerdings auch auf der Hand: Man benötigt die Oberleitungen... Schade, dass viele Städte in den 60er/70er Jahren sich von diesem Verkehrssystem zu Gunsten des Autos verabschiedet haben.

    AntwortenLöschen
  2. Die Frage ist in wie fern man die Straßenbahnoberleitung nutzen kann, wir haben eines der längsten Straßenbahnnetze der Welt und sie fahren selten auf eigenen Gleiskörpern. Das könnte man als Grundgerüst nehmen und halt für die Buslinien erweitern, ich gebe Dir recht, damals hat man die O-Busse abgeschafft, heute hätte man sie gern wieder... und da sind unsere heutigen Busse schon umweltfreundlicher... denk mal an die alten Ikarus, da hast Du dahiner null Sicht gehabt :)

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Dein Kommentar wird moderiert. Ich behalte mir das Recht vor gewerbliche Kommentare, z. B. von Möchtegern-SEOs, zu bearbeiten oder zu löschen. Vielen Dank für's kommentieren!

In den Kommentaren können die HTML-Tags für:

kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>

verwendet werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

Kommentar verpasst? Es gibt auch die Möglichkeit, sich über Folge-Kommentare per Email informieren zu lassen.

Kommentare könnten nofollow-frei sein!